So funktioniert es

Die zweifache Wirkung von Silhouette Soft

Die Folgen des Alterungsprozesses zu bekämpfen, bedeutet in erster Linie, der Haut wieder Glätte und Straffheit zu verleihen; gleichzeitig spielt aber auch die Gesichtsform eine bedeutende Rolle.

Um diesen beiden Anforderungen gerecht zu werden, werden bei Silhouette Soft zwei Wirkweisen miteinander kombiniert

Lifting und Regeneration

Der sofortige, aber natürliche Liftingeffekt entsteht, wenn das Gewebe beim Einsetzen der Fäden zusammengezogen und die Haut dadurch angehoben wird. Sobald die Fäden eingebracht worden sind, übt der Arzt sanften Druck auf die behandelte Partie aus. Dadurch kann er die Hautoberfläche neu definieren, damit sie sichtbar glatter wirkt.

Die regenerative Wirkung entsteht stufenweise: Der Hauptbestandteil von Silhouette Soft ist Poly-L-Milchsäure (PLLA). Hierbei handelt es sich um ein bekanntes Polymer, das bereits seit vielen Jahren bei biomedizinischen und pharmazeutischen Behandlungen eingesetzt wird, etwa bei Fäden, orthopädischen Stiften, Stäben, Schrauben und Nägeln im Zusammenhang mit Knochenbrüchen. Dieses Polymer wird bei solchen Behandlungen eingesetzt, weil es mit dem menschlichen Organismus besonders kompatibel und außerdem vollständig biologisch abbaubar ist.

Die Poly-L-Milchsäure wird vom Körper resorbiert und dringt so in die tieferen Hautschichten ein, wo sie die körpereigene Kollagenproduktion anregt. Die Wirkung entfaltet sich stufenweise, wobei das Volumen schlaffer Hautpartien wieder aufgebaut und die Gesichtsform korrigiert wird.

woman

3-D-Aufnahmen im Tonmodus zeigen das Gesicht einer Patientin vor und unmittelbar nach der Silhouette-Soft-Behandlung. Die Visualisierung des Volumens zeigt die beiden 3-D-Aufnahmen in kombinierter Form. Hier wird sichtbar, wie das Gesicht der Patientin dank der Silhouette-Soft-Behandlung an Volumen verloren (blau) bzw. an Volumen gewonnen (gelb) hat.

Diese Aufnahmen gehören dem Unternehmen Sinclair und sind im Zuge interner Untersuchungen entstanden.

In welchen Fällen wird Silhouette Soft empfohlen?

Silhouette Soft wird für Männer und Frauen ab 30 Jahren empfohlen, die die Anzeichen des Alterns wirksam bekämpfen möchten und sich sichtbare, natürlich wirkende Ergebnisse ohne invasive Eingriffe wünschen.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, ob eine Silhouette-Soft-Behandlung für Sie in Frage kommt.

Behandlungszonen

Silhouette Soft kann zur Behandlung verschiedener Gesichtszonen verwendet werden:

  • Gesichtskonturen,
  • Kieferpartie,
  • Wangen und Gesichtsmitte,
  • Augenbrauenbereich,
  • Hals und Nacken.
treated

Ist silhouette soft sicher?

Made in the USA:

Silhouette Soft wird in den Vereinigten Staaten hergestellt, wo es zahlreichen Hygienekontrollen unterzogen wird.

 

Mehrjähriger weltweiter Einsatz:

Silhouette Soft wurde nach sechsjähriger Forschungsarbeit im Bereich der permanenten Liftingfäden mit Kegeln entwickelt, die in der Schönheits- und Wiederherstellungschirurgie eingesetzt werden.

Drei Jahre nach der Markteinführung im Jahr 2013 wurden weltweit in über 60 Ländern mehr als 130.000 Patienten behandelt – und das mit großem Erfolg.

Silhouette Soft wurde von der Europäischen Kommission unter der Kennzeichnung CE 0499 für den europäischen Markt zugelassen. Die Produktionsstätte erfüllt die Anforderungen der internationalen Norm ISO 13485.

 

Ein vollständig resorbierbarer, biokompatibler Stoff, der in verschiedenen medizinischen Gebieten erfolgreich Anwendung findet:

Poly-L-Milchsäure (PLLA), der Hauptbestandteil von Silhouette Soft, wird bereits seit vielen Jahren in verschiedenen pharmazeutischen und medizinischen Bereichen eingesetzt, so etwa im Zusammenhang mit Fäden, orthopädischen Stiften, Schrauben und Nägeln bei Knochenbrüchen, usw. 

 

Speziell ausgebildete Ärzte:

Die Behandlung mit Silhouette Soft darf nur von speziell ausgebildeten Ärzten durchgeführt werden.